DynamSi                                                                                                                                                 Basisinformationen


HIER per E-Mail BESTELLEN sales@roth-pharma.at

Silizium ist nach Sauerstoff das zweithäufigste Element der Erde und das wichtigste im Mineralreich. Wichtig ist es auch für Menschen, Tiere und Pflanzen. Uns bringt es unter anderem schöne Haut und dichtes Haar. Aber das ist bei Weitem nicht alles!

1972 wurde erstmals die wachstumsfördernde Wirkung von Silizium erkannt.

Silizium ist wichtiger Baustoff für Knochen, Knorpel und Bindegewebe. Es steht auch in Beziehung zum Kalziumstoffwechsel. Silizium ist ein wichtiges Spurenelement, das an vielen lebensnotwendigen Prozessen beteiligt ist und täglich zur Verfügung stehen muss.

In unserem Körper befinden sich 1,4 Gramm Silizium (etwa 20 mg/kg Körpergewicht Silizium), das mag wenig erscheinen, ist aber mehr als alle anderen Spurenelemente. Und es ist in fast jeder Zelle vorhanden. Vor allem schnell wachsende Gewebe wie Haut, Haare und Nägel enthalten viel Silizium. In der Natur kommt es relativ häufig vor, es ist der Hauptbestandteil von Kieselsäure.

Die Elastizität lässt nach –

Mit dem Alter nimmt deren Siliziumgehalt im Körper jedoch ab. Die Elastizität des Bindegewebes lässt nach. Auch für die Knochen ist Silizium wichtig, da es das schwer aufnehmbare Kalzium, aber auch weitere für die Knochenfestigkeit wichtige Mineralsalze wie Magnesium und Phosphat in die Knochen einschleust. So ist Silizium wichtig für die Festigkeit der Knochen, aber auch der Neubildung



Die bekannteste Erscheinungsform von Silizium ist der Bergkristall



von Knochengewebe. Ein Zusammenhang zwischen "altersbedingter" Osteoporose und Siliziummangel ist häufig zu beobachten.

Silizium nicht nur gegen brüchige Nägel –

Silizium bringt auch den Blutgefäßen, vor allem der Aorta Elastizität. Bei Lungenerkrankungen findet sich fast immer ein bis zu 50 Prozent verminderter Siliziumgehalt. Bei Husten und Bronchitis zeigt sich zusätzlich eine entzündungshemmende Wirkung. Silizium ist nämlich auch ein wichtiger Aktivator unseres Immunsystems. Bei sämtlichen Entzündungsprozessen ist es besonders gefragt, da es die Bildung bestimmter Abwehrzellen (Lymphozyten, Phagozyten) steigern kann.

Was ist das Geheimnis von kolloidalem Nano-Silizium ?

Kolloide Mineralien liegen in einem Durchmesser zwischen einem Nanometer und einigen hundert Nanometern vor und sind damit so klein, dass sie mit einem normalen Mikroskop nicht mehr zu entdecken sind. Aufgrund ihrer Grösse und besonderen physikalischen Eigenschaften (nämlich ihrer Ladung) befinden sie sich in einem Schwebezustand in Flüssigkeiten (hier Wasser). Sie lösen sich nicht auf und setzen sich nicht ab.
Kolloidale Mineralien haben Eigenschaften, die sie befähigen, direkt in die Zellen zu gelangen. Kolloide Mineralien entgiften den Körper. Die Wirkung ist dabei teilweise durch elektrische Impulse zu erklären. Kranke und abgestorbene Zellen werden von den Kolloiden durch elektromagnetische Kräfte angezogen wie Eisenspäne von einem Magneten. Die Kolloide tragen diese zerfallenen oder giftigen Substanzen in den Blutstrom und sie werden dann durch den Körper ausgeschieden.

Weshalb reicht eine normale Ernährung nicht zur Deckung des Siliziumbedarfs aus ?

Ein Problem bei der Aufnahme von Silizium aus der Nahrung ist die Tatsache, dass Gemüse und Getreide aus Intensivlandwirtschaft in der Wachstumsphase nur wenig Silizium aufnehmen und bei der industriellen Verarbeitung das meiste Silizium wieder verloren geht. Das Schälen von Getreide reduziert das vorhandene Silizium dann um weitere 98 Prozent.

Ein zusätzliches Problem bei der Aufnahme von Silizium sind die relativ großen Moleküle, die dazu führen, dass der Körper nur zirka fünf Prozent der zugeführten Kieselsäuremenge aus der normalen Nahrung resorbieren kann (Dies trifft auf kolloidales Silizium nicht zu). Es macht also in vielerlei Hinsicht Sinn, seinen täglichen Siliziumbedarf durch Nahrungsergänzung zu decken. Da Silizium für den Körper sogar aus der Nahrung schwer aufnehmbar ist, ist eine besonders gut verfügbare Form der Darreichung entscheidend.

Darum gibt es flüssiges Nano-Silizium (DynamSi), das durch einen bestimmten physikalischen Prozess („die Dynamisierung") aktiviert wurde und außerdem in gut verfügbarer kolloidaler Form vorliegt.

Zusammenfassend spielt kolloidales Nano-Silizium eine wichtige Rolle...

* im Stoffwechsel (als Aktivator)
* bei der Zellerneuerung (zur Verjüngung)
* beim Zellaufbau (als Stabilisator der Zellwände)
* in allen Organen (Funktionen)
* im Bindegewebe (Festigkeit)
* in den Gefäßen (Festigkeit und Elastizität)
* in den Knochen (Festigkeit) Osteoporose, Arthrose
* in der Haut (Polsterung, Faltenfreiheit)
* für Haare und Nägel (gesundes Wachstum)
* im Immunsystem (als Aktivator)

Silizium unterstützt den Organismus bei sämtlichen Entzündungsprozessen, aber auch bei Erkrankungen die mit dem Immunsystem in Zusammenhang stehen.

Tagesbedarf

Elementares Silizium ist für den menschlichen Körper ungiftig, in gebundener silikatischer Form ist Silizium für den Menschen essentiell (d.h. es ist notwendig, der Körper kann es aber nicht selbst herstellen, also muß es zugeführt werden). Siliziummangel führt unter anderem zu Wachstumsstörungen des Knochengerüstes.

Der tägliche Bedarf an Silizium schwankt je nach persönlichen Bedarf und eventuellen Mangelzuständen, auch wird es natürlich regelmäßig ausgeschieden. Mit Hautschuppen, Haaren und Nägeln, Stuhl und Urin verliert der Körper laufend Silizium. Bei fortschreitendem Alter liegt das noch vorhandene Silizium vorwiegend in unlöslicher Form vor und ist dadurch für uns nicht mehr verfügbar Außerdem nimmt der Gehalt im Alter ab. Nach Schätzungen liegt unser Bedarf bei ca 40-60 mg pro Tag. Empfohlen wird eine tägliche Aufnahe von 40 mg kolloidalem Silizium.

Auch bei der Einnahme von größeren Mengen an Silizium sind keinerlei Nebenwirkungen bekannt.

Bei dynamisiertem Silizium sind die Teilchen so fein, dass sie im Wasser schweben und sich nicht absetzen.



HIER per E-Mail BESTELLEN sales@roth-pharma.at